Spenden

Solare E-Mobilität

Die Herausforderung

Die Entwicklung von E-Mobilität zur Bewältigung der Mobilitätsprobleme in Afrika ist eine der zentralen Herausforderungen der nächsten Jahre.

EURIST e.V. (NGO mit Sitz in Hamburg und Kampala) – in enger Zusammenarbeit mit FABIO Uganda (First African Bicycle Information Organisation) und SUNCYCLES(Namibia) sind davon überzeugt, dass erschwingliche solarbetriebene E-Bikes eine nachhaltige Lösung für viele Menschen auf dem afrikanischen Kontinent sein können.Dazu wurde das African E-Bike entwickelt.
Dies unterstützt 11 der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen u.a.:

Armuts- und Hungerbekämpfung

Im gewerblichen Bereich schafft es Jobs und Einnahmen z.B. durch Verkauf von selbst produzierten Waren auf dem nächsten Markt oder Nutzung als Fahrradtaxi. Dadurch fördert es wirtschaftliches Wachstum und die Unabhängigkeit der Nutzer.

 

Geschlechtergleichheit und Stärkung von Frauen

Durch die gemeinsame Nutzung von mehreren privaten Haushalten, Frauengruppen oder Farmern vervielfacht es seine positiven Effekte. Davon profitieren insbesondere Frauen, die einen Großteil der Transportaufgaben für die Familie leisten

 

Nachhaltige Mobilität und Klimaschutz

Durch die Verknüpfung mit Solartechnologie wird es zum Null-Emissionsfahrzeug und damit zu einer Säule nachhaltiger Mobilität auf dem wirtschaftlich und demografisch wachsenden afrikanischen Kontinent.

 

Gesundheit und Zugang zu sauberem Wasser

Als Krankentransporter hilft es Leben zu retten – insbesondere von werdenden Müttern und ihren Kindern, da 2 von 3 Geburten in Afrika ohne medizinische Hilfe erfolgen. Zudem hilft es, dass auch entlegene Dörfer die z.T. weiten Wege zu sauberem Wasser leichter bewältigen können.

 

Das African E-Bike

Zu diesem Zweck hat EURIST in enger Kooperation mit verschiedenen Partnern das
“African E-Bike” entwickelt. Dies erfüllt die auf den afrikanischen Kontinent zugeschnittenen Anforderungen:

  • niedriger Preis
  • robuste Komponenten
  • hohe Ladekapazität von 100kg
  • angemessene Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h
  • große Reichweite
  • ein von den lokalen Partnern in Afrika bevorzugtes Design, welches sich am Motorrad orientiert

Dadurch kann das African E-Bike das schlechte Image des Fahrrads als “Auto der armen Leute” überwinden und die Fahrradkultur auf dem wachsenden Kontinent fördern.

Die Solar Service Station E-HUB

E-Hubs machen die erneuerbare Quelle der Solarenergie für Unternehmer und Gemeinden mit niedrigem bis mittlerem Einkommen leichter zugänglich. Basierend auf der Idee einer Solar-Service-Station werden Schiffscontainer modifiziert, um Gemeinden eine nachhaltigere Energiequelle und erschwingliche Mobilität zu bieten. Das Konzept verfügt über Photovoltaik- und Batteriespeichersysteme, die so konzipiert sind, dass sie unternehmerische Hubs unterstützen, die den Strom-, Mobilitäts- und andere Grundbedürfnisse der Gemeinschaft erfüllen, ohne fossile Brennstoffe zu verwenden.

Der Weg zum “African E-Bike”

Im Jahr 2020 wurde die Entwicklung des E-Bikes von den beteiligten Partnern abgeschlossen. Im Frühjahr 2021 wird der Fahrradhersteller HERO die notwendige Produktionslinie in seinen Fabriken in Indien aufbauen.
Die Auslieferung an die ersten Nutzer in Afrika ist für den Juni 2021 geplant. Dann wird FABIO in Uganda 80 E-Bikes erhalten. Diese sind mit GPS ausgestattet, so dass vom ersten Tag an wichtige Erkenntnisse zur Nutzung gewonnen und in die Optimierung einfließen werden. Davon werden alle weiteren Projekte profitieren.

Botschafter

Bjarne Mädel

“African E-Bike” erhält prominente Unterstützung von dem Schauspieler Bjarne Mädel, auch bekannt als “Tatortreiniger” oder von seinem letzten Kinoerfolg “25 kmh”. Bjarne, der selbst in jungen Jahren eine Zeit lang in Nigeria lebte, zeigt seine Verbundenheit mit Afrika sowohl auf der Bühne im Stück “Benefiz-Jeder rettet einen Afrikaner” als auch privat. Im April 2019 besuchte er das E-Bike-Projekt von EURIST in Uganda. Bjarne ist Ebike-Botschafter von EURIST, und seine Eindrücke sind in einem kurzen Clip zusammengefasst, bei dem er selbst Regie führt.

100% Nachhaltig

E-Bikes, die mit grüner Energie, insbesondere Solarenergie, betrieben werden, können zu einer Säule der nachhaltigen Mobilität auf dem wirtschaftlich und demographisch wachsenden afrikanischen Kontinent werden – sowohl in ländlichen Gebieten als auch in Städten.

Spenden

Ihr Beitrag ist mehr als eine Spende – Warum?

Afrika ist mehr als Kriege, Krisen und Katastrophen – oder wir denken an exotische Tänze und wilde Tiere. Deshalb wollen wir keine Geber-Nehmer-Mentalität.
Die Anschaffung eines E-Bikes wird durch Ihren Beitrag nur bezuschusst und damit für die Nutzer und Nutzerinnen finanziell erreichbar gemacht.
Die neuen EigentümerInnen zahlen selber zwischen 20 und 50%. Der Anteil wird abhängig vom Einkommen von der Partnerorganisation vor Ort bestimmt.
Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten, um zum Aufbau nachhaltiger Mobilität in Afrika beizutragen:

Anmerkung: Dennoch können Sie Ihren Beitrag steuerrechtlich als “Spende” absetzen. Die Satzung von EURIST e.V. garantiert eine zweckgebundene Nutzung des Geldes. Die Verwendung der Mittel wird regelmäßig vom Finanzamt Hamburg-Nord überprüft.

1. Banküberweisung

Empfänger: EURIST e.V.
Verwendungszweck: African E-Bike
BIC: GENODEF1SLR
Bank: SkatBank
IBAN: DE67830654080004263251

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, nutzen Sie bitte den Verwendungszweck, um uns Ihre Adresse mizuteilen.

2. Kreditkarte oder Paypal

Hier brauchen Sie nur den “Spenden” Button auswählen.
Sie werden dann an PayPal weitergeleitet, die sich dann um die sichere Überweisung Ihrer Spende an uns kümmern:

Fördermitglied

Mitglied im Förderkreis werden
Als Fördermitglied von African E-Bike unterstützen Sie den Aufbau nachhaltiger Mobilität in Afrika langfristig und effektiv durch einen regelmäßigen Mitgliedsbeitrag.
Und das schon ab 25,- € im Jahr.
Per Newsletter werden wie sie regelmäßig über unsere Aktivitäten informieren.
Um Mitglied zu werden, füllen Sie einfach Ihren Namen und Ihre Mailadresse hier aus, wir melden uns dann umgehend bei Ihnen mit weiteren Details:

    Ein besonderer Dank an unsere Partner!

    Kontakt / Impressum

    Eurist e.V.
    Dr. Jürgen Perschon

    +49 (0) 40-53 27 87 40

    info@african-ebike.de

    African E-Bike Newsletter

    Wenn Sie regelmäßig informiert werden wollen, ohne Mitglied im Förderkreis zu werden, geben Sie uns einfach Ihre Mailadresse:

      Copyright © 2021 all rights reserved
      Designed by HAIARTS